Dr. med. Frank Paßberg
Hindenburgstr. 1
67433 Neustadt an der Weinstraße

Telefon: 06321/2339

Fax:       06321/7229
E-Mail: AnmeldungPassberg@t-online.de

 

 

Sprechzeiten

Montag:       7.45 - 17.00 Uhr

Dienstag:     7.45 - 17.00 Uhr

Mittwoch:    7.45 - 15.00 Uhr

Donnerstag: 7.45 - 17.00 Uhr

Freitag:        7.45 - 15.00 Uhr

Kurznarkose

Heute muss kein Patient mehr Angst vor einer unangenehmen oder schmerzhaften Untersuchung haben. Seit einigen Jahren besteht die Möglichkeit eine endoskopische Untersuchung in Kurznarkose durchzuführen. Ein modernes Narkotikum hat nur noch eine Halbwertszeit von ca. 3 Minuten. Während der Untersuchung wird das Narkosemittel immer wieder bei Bedarf nachgespritzt.

Eine Kurznarkose bietet gegenüber einer Untersuchung am wachen oder nur sedierten Patienten zahlreiche Vorteile.

  • Bei einer Kurznarkose schläft der Patient während der Untersuchung und empfindet keinerlei Schmerzen.
  • Eine Kurznarkose ist aufgrund der sehr kurzen Wirkdauer des Narkotikums wesentlich verträglicher und besser steuerbar als eine Untersuchung in Sedierung.
  • Bei einer endoskopischen Untersuchung in Kurznarkose ist der Patient wesentlich genauer zu untersuchen als ein wacher oder nur sedierter Patient. Das liegt im wesentlichen daran, dass ein narkotisierter Patient bei einer Gastroskopie nicht würgen muss. Bei einer Koloskopie kann der Untersucher sämtliche Darmschlingen begradigen, ohne dass der Patient Schmerzen verspürt. Daraus resultiert letztendlich eine wesentlich bessere Übersicht und Genauigkeit der Untersuchung.

Während der Kurznarkose werden Sie mit einer EKG Ableitung, einer automatischen Blutdruckmessung und einer Pulsoxymetrie überwacht, Sie bekommen Sauerstoff über eine Sauerstoffbrille und eine Infusion.

Nach einer Kurznarkose sind Sie wesentlich schneller wieder fit als nach einer Sedierung. Dies liegt an der kurzen Halbwertszeit des Narkotikum. Nach etwa fünf Minuten sind Sie wieder wach. Nach 20 bis 30 Minuten ist das Narkosemittel im Körper abgebaut und nach einer Stunde können Sie die Praxis wieder verlassen. Sie dürfen jedoch den ganzen restlichen Tag nicht selbst Auto fahren.

Aufgrund die der zahlreichen Vorteile einer Kurznarkose gegenüber einer Untersuchung am wachen oder sedierten Patienten werden heute fast alle Endoskopien in einer Kurznarkose durchgeführt.

Für weitere Fragen zu einer Sedierung oder Kurznarkose steht Ihnen unser Team und Herr Dr. Paßberg gerne zur Verfügung.